Neuer Jaguar E-PACE schraubt sich mit spektakulärer
Flugrolle in die Rekordbücher

Der neue Jaguar E-PACE hat im Rahmen seiner Weltpremiere einen neuen offiziellen Guinness Weltrekord aufgestellt. Der kompakte Premium-SUV sprang mit einem 15,3 Meter langen Satz samt einer in der Luft ausgeführten 270-Grad-Fassrolle in die Rekordbücher. Deutsche und internationale Prominenz, darunter die Schauspieler Stephan Luca und Hannah Herzsprung, der britische Star-DJ Pete Tong und Newcomer-Sängerin Raye, feierten am Donnerstagabend die Weltpremiere des E-PACE in der Londoner City.

Der als Demonstration für hohe Agilität, Präzision und Performance gedachte Stunt des neuesten Jaguar markierte den krönenden Abschluss einer 25-monatigen Erprobungsphase auf vier Kontinenten. Insgesamt 150 Prototypen wurden in erbarmungslosen Dauerläufen sowie extremen Hitze- und Kältetests umfassend getestet. Die aus dem Flugsport kommende Figur ist eine Kombination aus einer gesteuerten Rolle und gleichzeitigem Looping. Die vom neuen E-PACE vollführte Schraubenlinie in horizontaler Richtung erinnert an einen legendären Stunt der Filmgeschichte, den Roger Moore in den Siebziger Jahren in seiner Rolle als britischer Agent 007 durchführte.

20170713_Der_neue_Jaguar_E-PACE_Weltpremiere_3 (002)Für den erfolgreichen Rekordversuch mit dem E-PACE nutzte Jaguar das Exhibition Centre London, kurz ExCeL, in den Royal Docks. Es ist eine der wenigen Räumlichkeiten in England, die die nötigen An- und Auslaufzonen für einen solch großen Sprung bieten. Am Steuer saß mit Terry Grant erneut jener Stuntfahrer, der 2015 im Vorfeld der Frankfurter IAA mit dem damals neuen Jaguar F-PACE einen Guinness Weltrekord für den höchsten Looping mit einem Serienautomobil aufstellte. Grant hat bereits zahlreiche Filmstunts absolviert und hält beeindruckende 21 Guinness Weltrekorde.

„Soweit mir bekannt war, hat bislang noch kein Serienfahrzeug erfolgreich eine perfekte Fassrolle hingelegt. Daher hatte ich schon als kleiner Junge den Traum, dies als Erster zu schaffen“, sagt Terry Grant. „Nach dem Rekord-Looping mit dem F-PACE war es für mich sehr spannend, die mit einem nochmals schwierigeren Stunt verbundene Einführung des nächsten Modells der PACE Familie begleiten zu dürfen.“

Dem Rekordversuch gingen monatelange Tests und Analysen voraus. Entscheidend für das Feintuning: die absolut korrekte Geschwindigkeit für den Absprung und eine 160 Meter lange Beschleunigungszone. Zugleich wurde die Form der Rampe und ihre Neigung mit Hilfe von CAD (Computer Aided Design) exakt berechnet und dann modelliert. Während der 270-Grad-Drehung mit dem E-PACE wurde Terry dann G-Kräften von 5,5 ausgesetzt. Pravin Patel, Guinness World Records Juror, sagte: „Dieser Stunt war ein grandioser Anblick. Ich habe die Fassrolle im Film gesehen, doch diese unglaubliche Einlage nun live zu erlebt zu haben, ist noch einmal eine ganz andere Dimension. Glückwunsch an Terry und Jaguar zu einem weiteren epischen Guinness Weltrekord-Titel.“

Am Abend der Weltpremiere präsentierten Pete Tong & The Heritage Orchestra die mittlerweile legendären Ibiza Classics. Zu Ehren des neuen Jaguar E-PACE führten sie zusammen mit der Singer-Songwriterin Raye „You don’t know me“ von Jax Jones auf – ein Hit, der auf Spotify schon über 230 und auf YouTube über 130 Millionen Aufrufe verbuchen konnte.

Pete Tong sagte: „Ich arbeite mit dem Heritage Orchestra schon seit einigen Jahren zusammen, doch ist es das erste Mal, dass ich bei so einem Event dabei bin. Ich bin sehr froh darüber, Teil dieser Weltpremiere zu sein! Dieser kreative Ansatz zur Enthüllung des neuen Jaguar E-PACE inspirierte mich zur Zusammenarbeit mit Raye und wir planen nun, das Stück auf mein neues Album zu packen.“

20170713_Der_neue_Jaguar_E-PACE_Weltpremiere (002)Unter den Gästen des Abends befanden sich neben britischer Prominenz auch die deutschen Schauspieler und Jaguar Markenbotschafter Hannah Herzsprung und Stephan Luca, die beide begeistert von der Premiere und dem neuen Jaguar E-PACE waren:
„Es ist ein tolles Erlebnis, hier in London bei der Weltpremiere des Jaguar E-PACE dabei zu sein. Ich bin auf jeden Fall schon ein großer Fan und finde es sehr cool, dass es jetzt endlich auch einen kompakten SUV von Jaguar gibt, mit dem ich stilvoll durch die City fahren kann. Eine Großstadt wie London bietet auch die perfekte Bühne für einen so schönen und stylischen Jaguar“, so Hannah Herzsprung bei der Premierenshow.

Stephan Luca ergänzt: „Der E-PACE hat ja nun schon bei seinem ersten Auftritt bewiesen, dass er zu spektakulären Manövern fähig ist – 007 ist sicherlich auch schon auf diesen Jaguar aufmerksam geworden. Der Stunt und die Show waren wirklich spektakulär! Das ist auch genau das, was ich beim Fahren eines Autos spüren möchte – Adrenalin pur.“

Unter den weiteren Gästen mit dabei waren neben Top-Models wie Pixie Lott oder David Gandy auch Musiker wie der Rapper Example, It-Girl Kitty Spencer sowie Jaime Winstone, Vicky McClure, Grimmy und viele mehr.

Neuer E-PACE: Kompaktes Premium-SUV mit fünf Sitzplätzen

Der neue Jaguar E-PACE ist ein kompaktes SUV mit fünf Sitzplätzen. Er überführt das Design und die Performance eines sportlichen Jaguar in ein geräumiges, praktisches und mit der Außenwelt vernetztes Modell mit serienmäßigem oder optionalem Allradantrieb.
Der E-PACE ist das jüngste Mitglied der SUV-Familie von Jaguar. Er folgt auf den größeren Bruder F-PACE, dem World Car of the Year 2017.
Das Exterieur-Design wurde vom Jaguar F-TYPE inspiriert und zeichnet sich durch den charakteristischen Jaguar Kühlergrill, muskulöse Proportionen, kurze Überhänge und eine kraftvolle Schulterlinie aus. Aber auch in der „schnellen” und geschwungenen Dachlinie, der charakteristischen Seitenfenster-Grafik und den bis zu 21 Zoll großen Leichtmetallfelgen tritt die Jaguar Sportwagen-DNA deutlich in Erscheinung.

Ian Callum, Jaguar Designdirektor, sagt: „Kompakte SUVs müssen intelligente Antworten auf die Herausforderungen des täglichen Lebens geben. Der neue E-PACE ist durch die Verbindung von puristischem Design und funktionaler Integrität die perfekte Lösung. Es ist ein Fahrzeug mit eigenständigem Charakter – mit der Geräumigkeit, Konnektivität und Sicherheit, die Familien von einem solch praktischen Fahrzeug erwarten.“

20171307_Der_neue_Jaguar_E-PACE_2 (002)E-PACE: vernetzt, intelligent und agil

Der neue E-PACE wird ein sehr vernetztes und intelligentes Fahrzeuge in seinem Segment sein. Die nächste Generation moderner Touchscreen-Infotainment-Systeme verbindet die Insassen über den serienmäßigen 10’’ Touchscreen mit ihren Lieblings-Apps – von den Jaguar Land Rover InControl Apps bis zu Spotify.

Im gesamten Innenraum herrscht digitale Konnektivität – zugeschnitten auf die Bedürfnisse einer modernen Familie. So befinden sich neben insgesamt vier 12-Volt-Ladeanschlüssen auch fünf USB-Schnittstellen und ein 4G starker Wi-Fi Hotspot zum Anschluss von bis zu acht externen Geräten. Über die InControl Services und Apps können sich User von iOS und Android Smartphones sowie einer Apple Watch unabhängig vom jeweiligen Standort mit ihrem E-PACE verbinden lassen und aus der Ferne Fahrzeugfunktionen steuern oder abfragen. Zum Beispiel eine Programmierung der Klimaautomatik zum Aufheizen oder Abkühlen des Innenraums vor Fahrtantritt, eine Überprüfung des Kraftstoffvorrats inklusive der Restreichweite. Zusätzlich lässt sich prüfen, ob die Fenster oder Türen geschlossen sind. Bei einem Unfall wird darüber hinaus automatisch der Notdienst alarmiert.

Der neue Jaguar E-PACE bietet für seine Klasse ein großzügiges Platzangebot. Fünf Personen finden bequem Platz, auch auf den mit großzügiger Beinfreiheit aufwartenden Rücksitzen. Der große Kofferraum (577 – 1.234 Liter) fasst, dank raumsparender Mehrlenker-Hinterachse, einen zusammengefalteten Kinderwagen ebenso wie zwei quer liegende Golf-Sets oder sechs Handgepäckstücke.
Der konfigurierbare Dynamic-Modus eröffnet dem Fahrer individuelle Einstellungen für die Kennfelder des Motors, des Automatikgetriebes, der Lenkung und – wo zusätzlich vorhanden – der variablen Dämpferverstellung Adaptive Dynamics. Diese Fahrdynamikregelung misst die Eingaben des Fahrers sowie die Bewegungen von Aufbau und Rädern und passt die Dämpferkennung blitzschnell an sich verändernde Bedingungen an.

Vierzylinder-Zweiliter der modernen Ingenium-Baureihe

Unter der Haube spendiert Jaguar seinem jüngsten Modell ausschließlich 2,0-Liter-Vierzylinder-Motoren aus der neuen Ingenium Familie. Als Top-Aggregat fungiert der 221 kW (300 PS)* starke Turbobenziner, der den E-PACE in nur 6,4 Sekunden von 0 auf 100 km/h* beschleunigt und erst bei einer elektronisch begrenzten Höchstgeschwindigkeit von 243 km/h* den Vortrieb einstellt. Für all jene, die mehr Wert auf ultimative Effizienz legen, ist das nur über die Vorderräder angetriebene Modell mit dem 110 kW (150 PS)* starkem Ingenium-Diesel verfügbar. Dessen großer Trumpf: ein – in Kombination mit Sechsgang-Handschaltgetriebe und 17-Zoll-Felgen – CO2-Ausstoß von lediglich 124 g/km*.

„Der E-PACE bietet das Beste aus beiden Welten: Die Jaguar Dynamik und die kompakte SUV Praktikabilität. Der jüngste Neuzugang der PACE Familie von Jaguar verbindet Komfort, Geräumigkeit und clevere Verstaumöglichkeiten mit engagiertem Handling und den modernen Ingenium Benzin- und Dieselmotoren von Jaguar Land Rover.“ Alan Volkaerts, Baureihenleiter, Jaguar E-PACE

Der in Verbindung mit dem 221 kW (300 PS)* starken Benziner und dem 177 kW (240 PS)*-Diesel ab Werk installierte Active Driveline-Allradantrieb ist eine Technik-Premiere für die Marke Jaguar und erhöht, gegenüber dem für die anderen Varianten lieferbaren AWD-System, das Einsatzspektrum des E-PACE noch weiter. Mit zwei elektronisch gesteuerten Lamellenkupplungen sichert er überlegene Traktion bei zugleich unverfälschtem Jaguar Heckantriebscharakter. Dank der situationsabhängigen und alle zehn Millisekunden neu berechneten Verteilung des Drehmoments auf nur eine oder beide Achsen sind optimale Stabilität, hohe Dynamik und ein effizienter Verbrauch gegeben.

Stereo-Kamera als intelligentes „Auge“ für zahlreiche Assistenzsysteme

Auch im Kapitel Sicherheit und Fahrassistenzsysteme ist der neue E-PACE bestens aufgestellt. Eine Stereo-Kamera ist das intelligente „Auge” für den autonomen Notbremsassistenten samt Fußgängererkennung. Ebenfalls darüber gesteuert werden der Spurhalteassistent, die Verkehrszeichenerkennung, die adaptive Geschwindigkeitsregelung und ein Müdigkeitswarner. Einparkhilfen vorn und hinten erleichtern zusammen mit der serienmäßigen Rückfahrkamera auch knifflige Rangier- und Wendemanöver.

Dank der Vernetzung mit der elektromechanischen Servolenkung und Radarsensoren für den Heckbereich unterstützt die Stereo-Kamera darüber hinaus auch einen Toter-Winkel-Assistenten zur Vermeidung von seitlichen Kollisionen auf mehrspurigen Fahrbahnen. Das neue Forward Traffic Detection System warnt Fahrer an schlecht einsehbaren Kreuzungen vor entgegenkommenden Fahrzeugen. Als zentraler Baustein des passiven Sicherheitssystems gilt der unter der Hinterkante der Motorhaube untergebrachte Fußgänger-Airbag. Er bläht sich bei Kontakt mit einem Passanten blitzschnell auf, hebt im ersten Schritt die Motorhaube leicht auf, ehe er sich über die gesamte Windschutzscheibe ausbreitet und so schweren Verletzungen wirkungsvoll vorbeugt.

LED beleuchtetes TFT-Head-up-Display liefert gestochen scharfe Anzeigen

Als erster Jaguar profitiert der neue E-PACE darüber hinaus von der nächsten Generation eines LED beleuchteten Head-up-Displays in modernster TFT-Technologie. Das neue Display kann 66 Prozent mehr Informationen auf die Windschutzscheibe projizieren als das frühere System auf Laser-Basis. Die nun vollfarbigen Grafiken und Piktogramme sind hochauflösend, mehr als doppelt so groß und reichen von der Fahrgeschwindigkeit über den aktuell eingelegten Gang bis zur Verkehrszeichenerkennung und Hinweisen des Navigationssystems. Aber auch die Einstellungen des adaptiven Geschwindigkeitsbegrenzers, Warnhinweise des Spurhalte- und Toter-Winkel-Assistenten sowie Telefon- und Medieninhalte lassen sich in glasklarer Optik darstellen.
Mit dem optionalen und konfigurierbaren 12,3’’ TFT-Fahrerdisplay und zwei Premium Soundsystemen von Meridian wartet der neue E-PACE darüber hinaus mit teilweise erst in der nächsthöheren Klasse anzutreffenden Info- und Entertainment-Systemen auf.

Activity Key für sportlich aktive E-PACE Fahrer

Last but not least punktet der E-PACE mit dem praktischen Activity Key. Das wasserdichte und stoßfeste Armband trägt einen integrierten RFID-Transponder. Dieser erlaubt es dem/r Fahrer/in, den Hauptschlüssel im Fahrzeug zu lassen, während er oder sie eine Runde schwimmt, joggt oder Fahrrad fährt. Zum Öffnen oder Schließen des E-PACE genügt es das Armband, beziehungsweise dessen Sensor an die Oberkante des hinteren Nummernschilds zu halten – dann wird das Fahrzeug ver- oder entriegelt sowie der im Innenraum verbliebene Schlüssel de- oder reaktiviert. Die hochfeste Karosserie und die durchzugsstarken Motoren verhelfen dem E-PACE zu einer gebremsten maximalen Anhängelast, bei Modellen mit AWD-Antrieb, von 1.800 Kilogramm – ideal für all jene, die ihr Fahrzeug nicht nur geschäftlich, sondern auch für Freizeitaktivitäten nutzen.

Deutscher Marktstart Anfang 2018 zu Preisen ab 34.950 Euro

Der neue E-PACE wird als erster Jaguar außerhalb Großbritanniens bei Magna/Steyr in Österreich und bei Chery Jaguar Land Rover in China produziert. Magna Steyr, einer der weltweit führenden Zulieferer mit langjähriger Expertise bei der Entwicklung und Produktion von Premiumfahrzeugen wird die Weltmärkte, außer China, ab Anfang 2018 beliefern. Der Jaguar E-PACE ist ab sofort bei den deutschen Jaguar Vertragspartnern zu Preisen ab 34.950 Euro bestellbar.

*Verbrauchswerte
Jaguar E-PACE D150 mit 110 kW (150 PS), Frontantrieb, 6-Gang-Schaltgetriebe (Kraftstoffverbrauch l/100 km: 5,6-5,8* innerorts – 4,2-4,4* außerorts – 4,7-4,9 kombiniert; CO2-Emissionen 124-129 g/km)*

Jaguar E-PACE D150 mit 110 kW (150 PS), Allradantrieb, 6-Gang-Schaltgetriebe (Kraftstoffverbrauch l/100 km: 6,0 innerorts – 4,8 außerorts – 5,2 kombiniert; CO2-Emissionen 137 g/km)

Jaguar E-PACE D150 mit 110 kW (150 PS), Allradantrieb, 9-Stufen-Automatik (Kraftstoffverbrauch l/100 km: 6,5 innerorts – 5,1 außerorts – 5,6 kombiniert; CO2-Emissionen 147 g/km)

Jaguar E-PACE D180 mit 132 kW (180 PS), Allradantrieb, 6-Gang-Schaltgetriebe (Kraftstoffverbrauch l/100 km: 6,0 innerorts – 4,8 außerorts – 5,2 kombiniert; CO2-Emissionen 137 g/km)

Jaguar E-PACE D180 mit 132 kW (180 PS), Allradantrieb, 9-Stufen-Automatikgetriebe (Kraftstoffverbrauch l/100 km: 6,5 innerorts – 5,1 außerorts – 5,6 kombiniert; CO2-Emissionen 147 g/km)

Jaguar E-PACE D240 mit 177 kW (240 PS), Allradantrieb, 9-Stufen-Automatikgetriebe (Kraftstoffverbrauch l/100 km: 7,2 innerorts – 5,5 außerorts – 6,2 kombiniert; CO2-Emissionen 162 g/km)

Jaguar E-PACE P250 mit 183 kW (250 PS), Allradantrieb, 9-Stufen-Automatikgetriebe (Kraftstoffverbrauch l/100 km: 9,5 innerorts – 6,6 außerorts – 7,7 kombiniert; CO2-Emissionen 174 g/km)

Jaguar E-PACE P300 mit 221 kW (300 PS), Allradantrieb, 9-Stufen-Automatikgetriebe (Kraftstoffverbrauch l/100 km: 9,7 innerorts – 7,0 außerorts – 8,0 kombiniert; CO2-Emissionen 181 g/km)

*niedrigere Werte für die Versionen mit 17-Zoll-Felgen

Verbrauchs- und Emissionswerte Jaguar F-PACE, F-TYPE, XE, XF, XJ, inklusive R-Modelle: Kraftstoffverbrauch im kombinierten Testzyklus (NEFZ): Jaguar F-TYPE SVR AWD 5.0 Liter V8: 11,3 l/100km – Jaguar XE E-Performance: 3,8 l/100km CO2-Emissionen im kombinierten Testzyklus: Jaguar F-TYPE SVR AWD 5.0 Liter V8: 269 g/km – Jaguar XE E-Performance: 99 g/km

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen entnommen werden, der bei allen Jaguar und Land Rover Vertragspartnern und bei der Jaguar Land Rover Deutschland GmbH unentgeltlich erhältlich ist. Der Leitfaden ist ebenfalls im Internet unter www.dat.de verfügbar.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT