Facelift für den Ford EcoSport 2016

Als kleiner SUV ist der Ford EcoSport ein äußerst erfolgreiches Fahrzeug in vielen Schwellenländern – von Süd- und Mittelamerika bis nach Indien. 2014 entschloss sich der Hersteller daher, den Ford EcoSport beinahe unverändert in den europäischen Markt einzuführen. Die erwarteten Anforderungen der bestehenden Mini-SUVs in Europa – von Opel Mokka bis zum Skoda Yeti – konnte der Ford EcoSport jedoch nicht bieten. Dem entsprechend war sein Erfolg in Europa eher dürftig. Dies lag vor allem auch an seinem Ersatzrad, dass an der Heckklappe angebracht war. Nun versucht Ford mit dem Facelift beim EcoSport dies zu ändern. Und hat dabei alles richtig gemacht. Hier ein Video des neuen Ford EcoSport 2016. 

Der Ford EcoSport 2016 ist ein günstiger SUV

Mit dieser Modernisierung des Ford EcoSport hat der Hersteller eine auffällige Veränderung vorgenommen. Das obligatorische Ersatzrad an der Heckklappe stört in Zukunft nicht mehr die Ansicht der Rückenpartie und wird durch ein Reifenreparaturset ersetzt. Dennoch: Für Liebhaber des abenteuerlich wirkenden Ersatzrades an der Heckklappe ist dieses weiterhin erhältlich, jedoch nun gegen Aufpreis. Mit dieser Entscheidung bei der Modernisierung des EcoSport hat Ford einen wichtigen Schritt in Richtung besserer Verkaufszahlen auf dem europäischen Markt getan. Hinzu kommt hierdurch nun auch das Angebot einer Rückfahrkamera als Ergänzung zum Parksensor.

Die neue Top-Ausstattung „EcoSport S“

Eine moderne Außenansicht erhält der Ford EcoSport mit der neuen Topausstattung „EcoSport S“. Für rund 4.500 Euro Aufpreis erhält diese exklusive Variante 17-Zoll-Leichtmetallfelgen in schwarzem Design. Ebenso schwarz lackiert werden Dach und Außenspiegel. Getönte hintere Scheiben ergänzen die nobel wirkende Außenansicht des „EcoSport S“, die über der bisherigen Spitzenausstattung „Titanium“ liegt. Innen fällt diese Variante auf mit Leder-Stoff-Bezug und dem Entertainment-System „FordSync“. Acht Lautsprecher, ein Doppeltuner sowie digitaler

Unabhängig von diesem wählbaren Sonderausstattungs-Paket bietet der überarbeitete Ford EcoSport weitere Neuerungen im Innenraum. Hochwertigere Materialien im gesamten Cockpit werden ergänzt durch edel wirkende Chromlook-Applikationen. Die hoch positionierten Sitze bieten mehr Seitenhalt. Die Bedienungsvielfalt durch das unmodern wirkende Knopf-Design, als Erbe des alten Ford Focus, schmälert die Bediener-Freude ein wenig. Das kleine serienmäßige 4-Zoll-Display soll noch in diesem Jahr durch ein größeres modernes System ersetzt werden.

Ford Ecosport 2016 schwarz hinten Innenraum und Motoren-Auswahl des Ford Ecosport 2016

Was aufgrund seiner Gesamtlänge von gerade 4,02 Metern überrascht, sind die großzügigen Platzverhältnisse für alle Insassen samt Gepäck. Mit einem Stauraum von 333 bis 1.238 Litern erreicht er fast die 360 bis 1.376 Liter des 30 Zentimeter größeren Opel Mokka. Über die Vor- und Nachteile der beibehaltenen, seitlich öffnenden Hecktür des Ford EcoSport lässt sich natürlich streiten. Was in engen Parklücken stören kann, ist in anderen Situationen durchaus praktisch. Eindeutig hochwertiger ist die Geräuschdämmung für den Innenraum des EcoSport. Dies gilt auch für die Geräusche der Motoren. Die bisherigen Motor-Varianten wurden für die Modellpflege überarbeitet. Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 180 km/h verbraucht der 92KW/125PS* starke Dreizylinder-Ecoboost-Benziner 5,4 Liter (125 g CO2) nach Norm. Mit dem 70KW/95PS* starken 1,5 TDCi 1,0-l erreicht der EcoSport 160 km/h und verbraucht 4,4 Liter (115 g CO2). Der 1.0 Ecoboost-Dreizylinder mit 103KW/140PS* als neuer Topbenziner leistet mit demselben Verbrauch der 92KW/125-PS-Variante* eine Beschleunigung von 11,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 185 km/h.

Ford Ecosport 2016 rot vorne Optimierung des Fahrwerks im Ford EcoSport 2016

Allrad-Antrieb ist derzeit noch nicht verfügbar. Das stark optimierte Fahrverhalten mit erneuerter Hinterachse und neuen Dämpfern lässt über diese Angebotslücke jedoch hinwegsehen. Ein um zehn Millimeter tiefer gelegtes, neu abgestimmtes Fahrwerk bietet dank präzisem und vorhersehbarem Fahrverhalten wesentlich mehr Fahrfreude. Das modernisierte, harmonischer eingestellte ESP im überholten Ford EcoSport verbessert zudem den Fahrkomfort um Welten.

Fazit Ford EcoSport 2016

Die qualitative Anpassung des Ford EcoSport an das europäische Niveau ist dem Hersteller in nahezu allen Belangen gelungen. Ob Karosserie-Optik, Cockpit-Design und -Qualität oder Fahrwerk – der Qualitätssprung ist selbst für den Laien erkennbar und spürbar. Der neue Topbenziner wird dem Ford EcoSport etwas mehr Energie verschaffen, ohne das „Eco“ im Namen unnötig zu belasten. Mit der neuen „EcoSport S“-Ausstattungslinie erhält der EcoSport neuen Charme und ergänzt die Design-Bedürfnisse weiterer Interessenten. Ein Lob an den Hersteller: So funktioniert Modellpflege. Für eine Probefahrt im südlichen Bayern oder ein günstiges Leasing Angebot füllen Sie bitte das Kontaktformular unten aus. 

Please leave this field empty.

Ford EcoSport 2016 blau seitlich*Hinweis zu Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen: Kraftstoffverbrauch in (l/100km nach VO (EG) 715/2007): 6,6 (innerorts), 4,7 (außerorts), 5,4 (kombiniert) CO2-Emissionen: 125 g/km (kombiniert) Verbrauchs- und Emissionswerte (kombiniert) nach VO (EG) 715/2007 für Ford EcoSport 1,0-l-EcoBoost- Benzinmotor: 92 kW (125 PS), 5-Gang-Schaltgetriebe: Kraftstoffverbrauch 5,4 l/100 km; CO2-Emissionen 125 g/km

103 kW (140 PS), 5-Gang-Schaltgetriebe: 
Kraftstoffverbrauch 5,4 l/100 km; CO2-Emissionen 125 g/km Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren [VO (EG) 715/2007 und VO (EG) 692/2008 in der jeweils geltenden Fassung] ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Hinweis nach Richtlinie 1999/94/EG: Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren beeinflusst. CO2 ist das für die Erderwärmung hauptsächlich verantwortliche Treibhausgas. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem ‚Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen‘ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei http://www.dat.de/ unentgeltlich erhältlich ist.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT