Anne Haug fährt Volvo

0
Interview Anne Haug Triathletin Volvo

Interview Anne Haug November 2015

Sport ist Leidenschaft. Denn Sport hat einen hohen Erlebniswert und fasziniert unterschiedliche Zielgruppen. Niemand bei scanAutomobile weiss dies besser, als der Geschäftsführer Stefan Glaser. Als leidenschaftlicher Triathlet und mehrfacher Ironman Finisher konnte nun Stefan Glaser die Triathletin Anne Haug mit einem Volvo XC70 D5 AWD ausstatten. Anne Haug ist eine Profi-Triathletin aus Bayreuth, die im August 2015 als erste Deutsche bereits das Ticket für ihre zweiten Olympischen Spiele gelöst hat. Das scanAutomobile Team, vertreten durch Stefan Glaser unterstützt Anne Haug als Ausrüster mit einem neuen Volvo XC70 D5 AWD und nutzte die Gelegenheit der Übergabe zum Anlass für ein Interview.

 

Jan Frodeno hat nach Olympia Gold in die Langdistanz gewechselt und dieses Jahr den Ironman 2015 in Hawai gewonnen. Haben Sie auch schon überlegt, auf die Langdistanz zu wechseln?

Im Moment denke ich nur bis zum 18. August. Dort möchte ich meinen großen Traum verwirklichen. Olympia ist etwas magisches und übt eine unbeschreibliche Faszination auf mich aus. Damit kann Hawaii erst einmal nicht mithalten. Was danach passiert weiß ich noch nicht. Aber solange ich noch schnell genug bin, um auf der Kurzdistanz mit der Weltspitze mitzuhalten, kommt ein Wechseln nicht für mich in Frage.

Im August 2015 haben Sie sich bereits die frühzeitige Qualifikation für die Olympischen Spiele gesichert. Wie geht es Ihrer Hüfte?

Meiner Hüfte geht es wieder gut, aber nach einem halben Jahr körperlichen Stillstandes, kann man leider keine Wunder erwarten. Dafür ist unser Sport zu professionell und die Konkurrenz zu stark. Nach einer so langen Pause muss sich der Körper natürlich erst wieder ganz behutsam an die Trainingsumfänge gewöhnen. Daher braucht man, selbst wenn die Verletzung bereits verheilt ist, auch noch Monate danach, bis man wieder normal trainieren kann.

Das Schwimmen ist Ihre schwächste Disziplin. Aber bei der Qualifikation sind Sie durchs Wasser geschwommen, als gäbe es keinen morgen mehr. Hat das Freiwasserschwimmen mit den Australiern so viel gebracht?

Ich denke jede Freiwassereinheit ist sehr wichtig für mich. Gerade um diese wettkampfspezifische Härte zu bekommen, die man im Becken einfach nicht simulieren kann. Was mir aber in Rio zugute kam war, dass man im Gegensatz zu den anderen WM Rennen nur eine Runde schwimmen muss. Das ist für mich ein großer Vorteil, da die erste Boje somit wesentlich weiter entfernt ist (ca. 500m, anstatt 250m). An dieser ersten Boje entscheidet sich meist das Rennen. Je weiter sie weg ist, desto ausgedünnter ist das Feld schon. Das heißt somit weniger geprügel und mehr schwimmen. Und das hilft mir.

Sonja Tajsich aus Regensburg läuft die Langdistanz. Nun bereitet Sie in Regensburg für 2016 den Ironman vor. Lust daran teilzunehmen?

Nein. Ist während meiner Saison.

Katie Zafires schwimmt noch ca. 90 Sekunden schneller als Sie. Welche Strategie haben Sie sich für 2016 zurecht gelegt?

90 Sek schneller zu laufen 😉 . Spaß bei Seite. Ich werde nie so schnell schwimmen können wie Katie. Das muss ich aber auch nicht. Ich muss „nur“ versuchen in dem großen Pulk mitzuschwimmen, um dann meine Stärken (das Radfahren und Laufen) ausspielen zu können.

Werden Sie auch dieses Jahr im Winter wieder in Australien trainieren? Welche Schwerpunkte werden Sie hier im Training setzen.

Nein. Ich werde dieses Jahr komplett bei meinem Trainier und der Nationalmannschaft trainieren. Durch die ständige Betreuung kann ich viel individueller arbeiten und mich ganz gezielt auf Olympia vorbereiten. Ich habe hier ein für mich mich perfektes Set up geschaffen, von dem ich überzeugt bin. Die Schwerpunkte werden sein, die Schwächen so schwach wie möglich zu halten und die Stärken wieder richtig stark zu machen.

Anne Haug ScanAutomobile Rosenheim Volvo

Derzeit fahren Sie einen Volvo XC70 D5 AWD der Auto Eder Gruppe. Der Kombi vermittelt viel Sicherheit und hat einen enorm großen Strauraum. Was gefällt Ihnen persönlich am Volvo XC70?

Der Volvo XC70 D5 AWD ist mein absolutes Traumauto. Es ist nicht nur von außen schön anzuschauen, was für Frauen natürlich fast wichtiger ist, als die „inneren Werte“ :-), sondern er ist mir ein unverzichtbarer Partner geworden. Der Stauraum ist einfach gigantisch. Wir Triathleten bewerten ein Auto ja immer daran, ob und wieviele Räder man im Ganzen in ein Auto bekommt. Und in den Volvo XC70 passen viele…. Sehr viele. Zudem ist er richtig komfortabel auf langen Reisen. Leider verbringe ich sehr viele Kilometer auf Deutschlands Straßen, aber das tolle Fahrgefühl auch bei höheren Geschwindigkeiten, macht das Reisen mehr als erträglich.

Frau Haug, vielen Dank für das Interview und nette Gespräch. Wir drücken die Daumen und wünschen viel Erfolg. Wenn auch Sie gerne mit einem Volvo XC70 D5 AWD Ihre Sportlichkeit ausdrücken möchten, so beachten Sie unser Angebot unten.

 Anne Haug

  • Vizeweltmeisterin 2012
  • Mannschafts-Weltmeisterin 2013
  • Deutsche Meisterin 2013
  • Triathletin des Jahres 2012 und 2013
  • Teilnehmerin Olympia Rio 2016

Volvo V70 Leasing Angebot

Please leave this field empty.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT