Zeitreise – von den ersten Velar-Prototypen 1967 bis zum brandneuen Range Rover Velar

Mit einer neuen Besucherattraktion im britischen Stammwerk Solihull feiert Land Rover die Geschichte eines Welterfolgs: „The Range Rover Story“ lautet der Titel einer interaktiven Ausstellung, die den Besuchern die 50-jährige Historie des renommiertesten Luxus-SUV der Welt näherbringt. Die jetzt eröffnete Schau nimmt die Gäste mit auf eine Zeitreise von den ersten Prototypen in den 1960er-Jahren bis hin zum brandneuen Range Rover Velar, dessen Produktion im Werk Solihull derzeit anläuft.

 

Range_Rover_Velar_Extended_Family
Seit 1970 rollt der Range Rover in Solihull zwischen Birmingham und Coventry von den Produktionsbändern. Die Ursprünge der Baureihe reichen jedoch bis ins Jahr 1967 zurück: Damals konstruierten die Land Rover-Entwickler den ersten geheimen Prototypen, dem sie den Codenamen Velar gaben. Kurz danach begründete der Range Rover die Klasse der Luxus-
Geländewagen – er avancierte auf den Weltmärkten zu einem fulminanten Erfolg, ebenso wie die später folgenden Schwestermodelle Range Rover Sport und Range Rover Evoque.
Mehr als 1,7 Millionen Range Rover fanden mittlerweile rund um den Globus einen Käufer. Die neue Ausstellung „The Range Rover Story“ erzählt diese Geschichte ausführlich. Ihren Abschluss und Höhepunkt findet die Schau im Werk Solihull dann mit einer spektakulären Enthüllung des neuen Range Rover Velar, der ab Spätsommer als viertes Range Rover-Modell das Angebot mit Eleganz, Modernität und Glamour nochmals erweitert.

 

Range_Rover_Velar_A_Work_Of_Art
Roger Crathorne stand mehr als 50 Jahre in Diensten der britischen 4×4-Marke und wurde dabei zu „Mr. Land Rover“. In die Konzipierung der neuen Ausstellung war der ausgewiesene Land Rover-Spezialist stark involviert. Roger Crathorne: „Die Ausstellung erzählt die fantastische Geschichte des Range Rover – von den ersten Velar-Prototypen bis hin zum brandneuen Modell. Ich begann meine Land Rover-Karriere 1967 als technischer Assistent im Velar-Team. Zu keiner Zeit hatten wir damals die Absicht, ein Luxusauto zu bauen. Wir wollten einen komfortableren Land Rover für die Straße entwickeln – die Kombination aus dem Komfort eines Rover und der Geländetauglichkeit eines Land Rover. Seitdem sind 50 Jahre vergangen, und der Range Rover hat einen weiten Weg zurückgelegt.“
Nigel Blenkinsop, Betriebsleiter des Werks Solihull: „Wir sind überaus stolz darauf, den neuen Range Rover Velar hier in Solihull zu produzieren, an der Geburtsstätte sowohl des Land Rover als auch des Range Rover. In den vergangenen Jahren haben wir mit Investitionen in Höhe von zwei Milliarden Pfund Sterling (knapp 2,3 Milliarden Euro) die Voraussetzungen dafür geschaffen, die Fertigungskapazität in Solihull zu verdreifachen. Wir sind jetzt die Nummer 1 unter den britischen Autoherstellern.“
Die Eröffnung der Range Rover-Ausstellung fällt in Solihull zeitlich mit dem Start der Fabriktouren zum neuen Range Rover Velar zusammen. Der Velar repräsentiert in nur einem Jahr bereits das dritte neue Modell, dessen Fertigung in dem vielfach ausgezeichneten Werk anläuft – nach dem Jaguar F-PACE und dem Land Rover Discovery. Insgesamt arbeiten in Solihull rund 10 000 Mitarbeiter an sechs Modelllinien, darunter selbstverständlich nach wie vor der Range Rover.
Der neue Velar entsteht in einem der größten Aluminium-Karosseriewerke der Welt. Seinen Schliff erhält der Neuling in einer modernen und hochflexiblen Endmonotagehalle, in der drei verschiedene SUV-Modelle parallel und ganz nach individuellen Kundenwünschen hergestellt
werden.
Das Werk Solihull von Jaguar Land Rover ist nicht nur der größte Arbeitgeber der Region, es hatauch entscheidend dazu beigetragen, dass das Gemeinschaftsunternehmen in den vergangenen fünf Jahren sowohl seine weltweiten Verkäufe als auch die Mitarbeiterzahl verdoppeln konnte.
Der Boom bei Jaguar Land Rover befeuert außerdem die Erholung des produzierenden Sektors in Großbritannien. Schließlich sichert das Unternehmen bei Zulieferern rund 240 000
Arbeitsplätze. Allein die Modelle der Range Rover-Familie tragen pro Jahr rund zehn Milliarden
Pfund Sterling (zirka 11,7 Milliarden Euro) zur Wirtschaftsleistung des Vereinigten Königreichs bei. Der Range Rover ist zudem der wichtigste britische Luxus-Exportartikel und mit einem Anteil von 85 Prozent das mit Abstand bedeutendste Luxusauto aus Großbritannien.
Besuche des Werks Solihull und der neuen Range Rover-Ausstellung können über die britische
Land Rover-Webseite unter www.solihull.landroverexperience.co.uk/manufacturing/range-roverstory.html gebucht werden. Neben Werksbesichtigungen und Touren durch die Produktion zählen auch Offroad-Erlebnisse im Land Rover Experience Centre zum Angebot in Solihull.
Ebenfalls einen Besuch wert ist die Ausstellung „Defender Celebration“ – die Würdigung der 4×4-Ikone von Land Rover zählte bereits mehr als 11 000 Besucher.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT